Die Markteinführung eines echten regionalen Superbieres, inklusive Kommunikationsstrategie, Branding, Microsite und über 20 animierenden Markenbotschaftern.

Gute Werbung funktioniert nur, wenn man weiß, von was man spricht und trinkt, was man bewirbt. Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen und begleiteten unsere Braufreunde aus Schönbrunn vom ersten Testsud bis zur Feuertaufe am POS.

Bereits nach zwei Wochen nachgebraut! Warum es sich lohnt bei einer Markteinführung zu klotzen.

Ein neues Bier mit Alleinstellung zu brauen ist das Eine, die Zielgruppe zum Probieren und zum Kauf zu bewegen, das Andere. Schließlich ist das „Nicht-Kennen“ die größte Hürde bei einer neuen Biersorte, die sich zwischen der Fülle an Lieblingsbieren, Biergiganten und Exoten erst mal behaupten muss. Dabei war es uns ein besonderes Anliegen, das aufwendigste Bier in der Brauereigeschichte der Lang-Bräu gebührend offensiv in den Markt zu bringen.
In vier Monaten entwickelten wir Schluck um Schluck gemeinsam mit Richard und Rudolf Hopf ein ganzheitliches Werbekonzept, das perfekt auf die junge Zielgruppe zugeschnitten ist und an allen prominenten Touchpoints auf sie losgelassen wird. Viel Grundrauschen um ein verdammt gutes Bier, mit dem Ergebnis, dass die Getränkemärkte bereits nach 2 Wochen nach SuperAle-Nachschub schrien!

Branding und Etikettendesign, das durstig macht. Die bewusste Entscheidung für Superlative.

Wenn ein Produkt mit viel Liebe und Leidenschaft gebraut wird, wenn seine Zutaten ausschließlich hochwertig und naturbelassen sind und dank 12 % Stammwürze von einem echten Superbier gesprochen werden darf, dann muss das Kind auch selbstbewusst beim Namen genannt werden.

Naturtrübs SuperAle! Schon das Naming ist ein klarer selbsterklärender Botschafter von Geschmack, Farbe und Bierqualität. Der Schriftzug wirkt leicht einprägsam und wiedererkennbar und macht sich hervorragend auf jeder Form von Kommunikationsmittel. Die naturrauhe Papierhaptik in Verbindung mit einer effektvollen roten Heißfolie unterstreichen die Persönlichkeit des Produkts.

Natürlich dreht sich beim Packaging nicht alles nur ums Aussehen, sondern auch um rechtssichere Inhalte und Pflichtangaben, für deren Einhaltung wir unsere bewährte Patentanwältin im Auftrag der Hopf´s ins Rennen schickten.

Im Zuge der Markteinführung gestalteten wir zahlreiche Tools, die nach einem klaren Kampagnenplan auf die Zielgruppe losgelassen wurden.

Wer spätestens am 05.09. noch nichts vom Naturtrübs SuperAle gehört hatte, war wohl entweder noch im Urlaub oder im Olympiatunnel. Neben dem Packaging konzipierten, designten und texteten wir über 20 Kommunikationsmittel für den vielfältigen Einsatz am Stammtisch, Point of Sale oder das world wide web.

Ein umfassendes POS Kit mit 100 Prozent Signalwirkung.

Neben Roll-ups, Metoschildern, Kastensteckern und Plakaten entwickelten wir auch gleich eines der wichtigsten Verkaufstools – den neuen Läuft®-Kultkasten. Hier ging es uns besonders darum, ein modernes und aktivierendes Design mit einer neuen handlichen Gebindegröße zu kombinieren – natürlich nur echt mit dem original Läuft®-Schriftzug und schon jetzt ein beliebtes Sammlerobjekt.

SuperAle Kasten, Rollup, Katsenstecker, Plakat

Responsive Website, selbstverständlich!

Inklusive Social Stream, Interaktionsfeatures, dem Story-Content rund um das Produkt, Newsletter und natürlich allen Google Analytics Auswertungs-Möglichkeiten.

SuperAle Website Responsive

Überzeugen und bestätigen am Produkt, wo sonst.

Gerade, wenn man es noch nie probiert hat. Auf 12 übersichtlichen Seiten erzählen wir die Story hinter dem SuperAle und geben dem Bierliebhaber wichtige Geschmackshinweise und nützliche Informationen an die Hand. Das LANG-O-METER ist der neue Bier-Steckbrief und fungiert als Wegweiser durch Bittere, Körper und Drinkability.

SuperAle Infoheft
SuperAle Infoheft
SuperAle Infoheft
SuperAle Anzeige in der Frankenpost
SuperAle Flasche und Glas
Bauzaun SuperAle

„Mein erstes Mal“ mit SuperAle – die Zielgruppe wird zum interagierenden Selbstläufer.

Um das neue Superbier auch viral zu pushen, riefen wir alle Bierfans des Facebookplaneten dazu auf, ihr „erstes Mal“ mit SuperAle zu filmen. Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis die Nominierungswelle ins Rollen kam :-)

SuperAle auf Facebook

„Wenn man bereits zwei Wochen nach der Markteinführung nachbrauen muss, dann hat unsere Werbeagentur mal wieder alles richtig gemacht. Ein großes Dankeschön an die medienimpulse für Eure Leidenschaft, die tolle Arbeit und dass ihr unserem Superbier das Laufen beigebracht habt!“

Richard Hopf
Lang Bräu

Mehr von der Lang-Bräu?